Pascal Rauchenecker bleibt Vierter in der Masters-Serie

Zur fünften Runde der deutschen Topserie ADAC MX
Masters ging es am vergangenen Wochenende tief in
den Süden Deutschlands, auf die weltberühmte WMStrecke
in Gaildorf. Hier wurde Superstar Ken
Roczen zum Weltmeister, allein das war schon
Motivation genug für unsere Nr. 1 im Team Pascal
Rauchenecker. Der frischverheiratete Österreicher
kam mit Ehefrau Jessica und glänzte vor allem mit
seinen guten Reaktionen am Gatter sowie einem
großartigen zweiten Lauf. Das Duell mit WM-Star
Henry Jacobi entschied Pascal für sich und baute
als Siebenter der Tageswertung seinen vierten Platz
in der Masters-Tabelle aus.
Teamkollege Nico Koch war in der Klasse
Youngstercup wie so oft nach dem Start in der
Spitzengruppe, verlor aber in den Finalläufen jeweils
nach wenigen Runden den Rhythmus und
folgerichtig Plätze. Zweimal Zwölfter war in Ordnung,
doch der Braunschweiger hatte sich mehr
ausgerechnet. Beim Masters-Rennen in Bielstein
Ende August bietet sich die nächste Chance für
Nico, den Schalter umzulegen.
Unser kleiner Däne Nicolai Skovbjerg hatte es mit
der 85er KTM auf der mit riesigen Sprüngen nur so
gespickten spektakulären Berg- und Tal Bahn
Gaildorf nicht leicht. Umso höher ist der 15. Platz
gesamt im ADAC Juniorcup 85 für Nicolai
einzuordnen, mit guten Punkten für die
Meisterschaft trat das Familienteam Skovbjerg
zufrieden die lange Heimreise nach Dänemark an.

Für den Holländer Roel van Ham, der im ADAC
Juniorcup 125 an den Start ging, war die äußerst
anspruchsvolle Hartbodenstrecke eine große
Herausforderung. Van Ham kämpfte tapfer, blieb
aber punktlos.
Teamchef Steffen Hünecke hatte nach Rennschluss
ein Lächeln im Gesicht. „Alle Fahrer haben sich
verbessert, das wollte ich sehen. Der zweite Lauf
von Pascal und der Kampf gegen Henry war das i-
Tüpfelchen. Und natürlich der super Support
unseres Hauptsponsors CLASSIC, wir sind einfach
ein tolles Team!“
Denn auch unsere Freunde von Classic Oil hatten
die Reise zum Highlight im Schwäbischen
angetreten und im Gepäck Spektakuläres wie den
von den Fans belagerten Wheelieautomaten. Und
weil beim Motocross-Extremtest das unter allen nur
denkbaren Bedingungen von den Teampiloten
eingesetzte neue Adrenalin German Motorbike Oil by
Classic voll überzeugte, war es das Sahnehäubchen
auf ein perfektes Wochenende.

Stay informed

Hol dir jetzt den ADRENALIN Newsletter!